Für den Synthesizer Leiterplattensatz Layoute ich einen Z80 Steuercomputer

Heute, am 18.11.2018 habe ich Testleiterplatten des Steuercomputers bestellt.

Die Lieferzeit beträgt zwei bis acht Wochen. Nach der Fertigstellung weiterer Layouts bestelle ich die Leiterplatten wieder sofort.

Statt der Z80 CPU kann auch ein kleines Modul gesteckt werden, das die Möglichkeiten des Steuerrechners erweitert. Das ist ein Open Source Projekt das im Internet zu finden ist (https://www.pjrc.com/teensy/teensyduino.html).

Das Projekt hier geht auf den Syntesizer "Prophet 600" zurück. Den ersten MIDI fähigen polyfonen Synthesizer mit sechs analogen VCOs. Dadurch hat er einen hervorragenden Klang und ist gebraucht nur schwer und teuer erhältlich. Durch zum Teil modernere Bauelemente wird der  Aufwand für dieses Projekt verringert. Durch Verwendung üblicher Analog Synthesizerschnittstellen wie CV und V/Oktave besteht eine große Freiheit im Einsatz  von Komponenten verschiedener Firmen oder von Selbstbaumodulen.

Da einige CEM Schaltkreise wie der CEM3310, der CEM3320, der CEM 3330, der CEM 3340 und der CEM 3360 inzwischen von der Lettischen Firma Alfa (http://www.alfarzpp.lv/) mit der Bezeichnung AS33XX  neu gefertigt werden, vereinfacht sich ein Selbstbau bei deren Verwendung ebenfalls. Es können aber auch konventionell aufgebaute Module verwendung finden. 

Schaltung des in Arbeit befindlichen Steuercomputers

Unfertige Arbeitsversion des Layouts

Das Layout der Steuercomputer Leiterplatte ist fertig. Das Layout ist überprüft. Die Schaltung habe ich noch etwas ändern müssen, da ich die Schaltungszuordnung zu den Leiterplatten sinnvoller angeordnet habe. Sämtliche zum Anschluss weiterer Schaltungsteile nötigen Anschlüsse sind auf den Steckverbinder geführt. Die endgültigen Schaltungen kommen nach der Inbetriebnahme.

Hier drunter ist die Abbildung der Leiterplatten zu sehen, auf die ich sämtliche Baugruppen der Steuerplatinen des polyfonen Synthesizers aufbaue. Die Abmessungen betragen wie bei den analogen Modulen, die ich auch auf meiner Homepage vorstelle 99x99mm. Die Analogen Module können mit dem Steuercomputer angesprochen werden. Weitere Industrielle oder auch Selbstbaumodule mit CV Schnittstellen und 1V/Oktave Spannungsbereich können eingesetzt werden. Durch die Vergoldeten Kontakte der verwendeten DIN Steckverbinder ist eine hohe Störsicherheit zu erwarten. Die CPU Leiterplatte mit CPU, EPROM, RAM und Timer ist so gut wie fertig. Die weiteren Baugruppen, wie MIDI Schnittstelle und Kassettenport, sowie die Multiplexer werden im Laufe der nächsten Wochen fertig. Jede Leiterplatte wird dann für die nötigen Tests gleich bestellt. Die endgültigen Leiterplatten werden dann sicher noch optimiert werden müssen. Auf einigen Leiterplatten sehe ich, wie auch aus der Schaltung hervorgeht, für schlecht erhältliche Bauelemente mögliche Alternativen vor. Der Steuercomputer kann mit den preiswerten Baugruppen des Analogen Synthesizers auf dieser Homepage kombiniert werden. Weitere Baugruppen kommen im Laufe der Zeit hinzu.

 

Die Unterlagen der Baugruppen werden im Laufe der Entwicklung vervollkomnet

Der Inhalt des Betriebssystem Eproms ist unter dem Namen"P600_SIX08_2764.bin" im Internet zu finden.

Ich konnte ihn noch nicht testen, die Software soll aber funktionieren.

Meinen Eprom mit der Softwareversion SIX08 habe ich über EBAY bezogen.