Eprommer für die C-MOS Eproms 27C64, 27C128 und 27C010

04.01.2019

 

Hier stelle ich demnächst einen Eprommer für den NKC K1520 vor, der die genannten Eproms und weitere brennen kann.

Er wird mit der in dem normalen Grundprogramm des NKC vorhandenen Software bedient. 

Die Leiterplattengröße beträgt wieder 100x100mm. Die Programierfassung wird auf einer Adapterleiterplatte auf die Stirnseite aufgesetzt. Es wird von der Adapterleiterplatte vier Varianten geben, die wahlweise aufgesteckt werden können. Variante 1: 2704, 2708, U555 und TMS2716.

Variante 2: 2716 und 2732 (auch U2732 der DDR)

Variante 3: 27(C)64, 27(C)128, 27(C)256 und 27(C)512.

Variante 4: 27C010. Die Programierung erfolgt bei Version 3 und 4,  8KB Blockweise. Der zu programierende Block wird Hexadezimal angezeigt.

Die Speisung der Baugruppe erfolgt aus der normalen 5V Spannung  des Busses. Für den kompletten Computerausbau reicht deshalb ein 5V Steckernetzteil aus.

Die Programierspannung von 12,5V (21V, 25V) wird über einen MC34063A wie er sich auf dem Buebchenbrenner bewährt hat, bereitgestellt.

Die Schaltung ist eine Kombination aus dem vereinfachten Bübchenbrenner und dem NKC-Eprommer.

Die Schaltung ist fertig, die Layouts sind in Arbeit.