Leiterplattenangebote

Um meine weiteren Entwicklungen realisieren zu können möchte ich hier Leiterplatten mit Zubehör preiswerter  anbieten

GIDE-USB-RTC Leiterplatte zusammen mit V2DIP Modul

Ab dem 17.02.2016

Ich biete die Leiterplatte des GUR-Moduls zusammen mit einem V2DIP Modul für 21,-€ an.

Wenn auch die benötigten GALs und die BUS-Treiber mitbestellt werden kostet das ganze 31,-€.

Umbauanleitungen für die zwei Leiterplatten aus dem Angebot.

Zwei PIO Leiterplatten mit frei wählbarer I/O Adresse verwendbar für USB4PRE

Zusatzschaltung für Eprom 27(C)64 Einsatz auf der Leiterplatte Version 13.11.2012

Mit dieser Leiterplatte und der Zusatzschaltung ist es möglich auf dem Z1013-128 durch anstecken des USB4PRE Moduls, USB-Sticks anzuschließen. Die Umladeroutine um die nötige Software auf den RAM umzuladen  ist von Silvio (Alwin aus dem Robotron-Technik-Forum).

Ich habe aber nicht mehr viele Leiterplatten.

Das Testprogramm befindet sich im Eprom für meinen K1520 Z1013 mit drin und wird bei J DF00 mit umgeladen. Der nachladbare Treiber von Volker wird von USB auf Adresse 0100 geladen und dann im CPM mit Save auf RFL gespeichert. Starten mit j100? Oder gleich aufs GIDE drauf kopiert. Das DVU wird beim umladen aus dem Eprom nach A000H in den RAM geschoben. Zum ansteuern der USB-Schnittstelle wird mit @U gestartet.

Vier Unterbrechungen und einige Brücken sind nötig

Dann hat man eine PIO Leiterplatte mit der Software im 27(C)64 drauf.

Darin kann zum Beispiel das Programm zum ansteuern des USB4PRE das an die PIO Schnittstelle angesteckt werden kann. Aber auch Eprommersoftware oder ähnliches untergebracht werden.

Die gelb durchgestrichenen Schaltkreise sind nicht zu bestücken.

Unterbrechungen und Brücken  auf der Leiterseite

Die rot durchgestrichenen Schaltkreise sind nicht zu bestücken. Die nötigen Unterbrechungen Brücken und die einzubauende Diode sind gelb eingezeichnet. Die Schotkydiode (BAT42) vomSteckverbinder Pin 9b zum 74LS00 Pin 6 nicht vergessen. Dabei kann Pin 6 des nicht bestückten 74LS04 als Lötstützpunkt dienen.

Blick auf die Leiterseite mit den nötigen Unterbrechungen und Brücken

Blick auf die Bestückungsseite mit den Schaltkreisen

Es sind nur die Schaltkreise, PIO, 27(C)64,74LS688, 74LS00, 74LS02 und 74LS08 zu bestücken

So sieht die fast fertig bestückte Leiterplatte aus. Es fehlt noch der Sub-D Steckverbinder und die Drahtbrücken.

Zusatzschaltung für Eprom 27(C)64 Einsatz auf der Leiterplatte Version 30.01.2012

Abbildung von der Bestückungsseite für die nötigen Trennstellen T

Die Änderungen sind gelb dargestellt

Hier drunter sind  Durchkontaktierungen markiert. Von diesen muß der Anschluß jeweils an den anderen Steckkontaktanschluß geführt werden. Die nötigen Unterbrechungen sind mit den kurzen gelben Strichen gekennzeichnet. Das betrifft nur die Leiterplatte vom 30.01.2013

Abbildung von der Leiterseite für die nötigen Brücken B

Durch die etwas veränderte Schaltung mussten andere Brücken gelegt werden um den Aufbau so einfach wie möglich zu gestalten.

Unter dem 74LS02 zwischen Pin 12 und 11 muß noch eine Unterbrechung auf der Bestückungsseite gemacht werden.

Das habe ich mit einem 1mm Diamant Schleifer gemacht.Habe aber auch schon mal einen 1mm HSS Bohrer dafür verwendet. Mit der Lupe im Gegenlicht die Unterbrechung kontrollieren.

Bilder anklicken zum Vergößern

Die Verdrahtung erfolgte hauptsächlich mit verdrilltem Kupferlackdraht. Damit ist eine bessere Formstabilität und eine verbesserte Sicherheit gegen Drahtbruch gegeben.

Mit dem kleinen Schiebeschalter kann das Modul ein und ausgeschaltet werden. Es kann dann auf der BUS-Leiterplatte verbleiben und stört den Betrieb nicht.

Es sind nur die Schaltkreise, PIO, 27(C)64,74LS688, 74LS00, 74LS02 und 74LS08 zu bestücken

18.11.2016

 

Ich hatte von dieser Vorstufe von PRE im Format 95x110mm,  einige Musterleiterplatten fertigen lassen. Der PIO Teil ist für die USB4PRE Leiterplatte verwendbar um zum Beispiel am Z1013(-128), Z9001, KC87, BIC oder AC1 eine USB Schnittstelle zu realisieren.  Auf Computern mit einem freien ROM-Bereich kann die Software dort untergebracht werden. Wo das nicht der Fall ist kann ein Eprom 27(C)64 mit auf der Leiterplatte untergebracht werden. Der Platz war eigentlich für einen RAM vorgesehen. Die zwei Schaltkreise 74LS00 und 74LS02 können entweder auf der Leiterplatte untergebracht werden oder auf einer kleinen Pünktchen Leiterplatte extra verdrahtet und angeschlossen werden. Im ersten Fall müssen auf der Leiterplatte Unterbrechungen und einige Brücken gemacht werden.

Auf dem Z1013-128 befindet sich die Software schon auf der Grundleiterplatte im Eprom. Die Schaltung des PIO-Teils entspricht genau dem PIO-Teil des GUR-Moduls. Alwin aus dem Robotron-Technik Forum hat auf dem unbestückten Teil einen Eprom und einige andere Bauelemente untergebracht um die nötige Software zum Ansteuern unter zu bringen. Das ist bei dem Z1013-128 nicht unbedingt nötig.

Zum abschalten des EPROMs reicht auch der Schalter nach Masse und ein 4,7K Widerstand nach +5V. Auch /OE über den Inverter und den LS00 anzusteuern ist eigentlich doppelt gemoppelt. Es soll nur beide Möglichkeiten darstellen.

 

Materialaufwand:

Steckverbinder

Z80 PIO (U855)

74LS08

74LS688

100nF  X7R Kondensatoren 4Stück

Beim Aufbau eines 27(C)64 für die Software wird noch benötigt:

74LS00

74LS02

BAT42

Schalter

4,7K Widerstand 2 Stück

Diese Leiterplatte Im Format 95x110mm biete ich zum Sonderpreis von 5,-€ an.

19.06.2016

 

Silvio aus dem Robotron-Technik Forum hat den Treiber für die Verwendung auf dem Z1013 der USB-Schnittstelle auf der hier vorgestellten Leiterplatte mit einer Umladeroutine versehen. Dieses File hat er mir zum freien Gebrauch geschickt. Wer diese Datei mit 8KB für einen 27(C)64 haben möchte fragt bitte per E-Mail an.